FLS Header Image

FRANK Linux Systems | News

News

Microsoft und SUSE liefern ersten Linux-Kernel optimiert für Azure

SUSE hat in Kooperation mit Microsoft den ersten Enterprise Linux Kernel speziell für Microsoft Azure entwickelt. SUSE Linux Enterprise Server 15 On-Demand Instanzen laufen jetzt auf einem speziell angepassten Kernel für Microsoft Azure, der verbesserte Leistung und schnelleres Booten, bei geringerem Speicherverbrauch bietet.

Der Azure-optimierte Kernel bietet schnelleren Zugang zu neuen und künftigen Features von Azure und macht die IT der Kunden dadurch agiler. SUSE arbeitet gemeinsam mit Microsoft und anderen Partnern an der Adaption und Einführung von Open-Source-Lösungen, mit denen Kunden komplexe Systeme verwalten, Kosten senken und geschäftskritische Services für die digitale Transformation bereitstellen können.

„SUSE und Microsoft arbeiten zusammen, um wachsende Bedürfnisse der Kunden zu bedienen, Innovationen zu fördern und gleichzeitig Disruption in den Geschäftsprozessen zu minimieren“, sagt Dr. Gerald Pfeifer, Vice President Products and Technology Programs bei SUSE. „Der für Azure Public Cloud optimierte SUSE Linux Enterprise Server ist ein direktes Ergebnis von SUSEs offenem ‚open‘ Open-Source-Ansatz, mit dem wir die täglichen Herausforderungen unserer Kunden erfolgreich lösen.“

KY Srinivasan, General Manager, Enterprise Open Source Group bei Microsoft ergänzt: „Wir haben eng mit SUSE zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass Kunden, die SUSE Linux Enterprise 15 nutzen mit Microsoft Azure eine erstklassige Erfahrung machen. Der neue für Azure optimierte Kernel ermöglicht es den Kunden schnell die Vorteile neuer Azure Services zu nutzen, so etwa Accelerated Networking mit SR-IOV, Write Accelerator und andere Funktionalitäten und er ist an den Release Cycle des Azure Engineering Teams angepasst.“

Kunden können von deutlich messbaren Performance-Vorteilen von SUSE Linux Enterprise Server 15 profitieren, unter anderem von einem bis zu 25 Prozent schnellerer Datendurchsatz und einer 23 prozentigen Verringerung der durchschnittlichen Latenz. Standardmässig laufen alle SUSE Linux Enterprise 15 Instanzen auf Azure auf diesem optimierten Kernel. Kunden haben aber über den Package Manager Zypper eine einfache Auswahlmöglichkeit zur weiteren Nutzung des Standardkernels. Zusätzlich zum Azure-optimierten Kernel, profitieren Kunden, die SUSE Linux Enterprise Server 15 nutzen, von einer Vielzahl an Tools und Ressourcen für Cloud-native Implementierungen als Teil des SUSE Public Cloud Module – so etwa der Möglichkeit Azure Ressourcen über eine Linux-Befehlszeile zu verwalten.

SUSE Linux Enterprise Server mit Microsoft Azure optimiertem Kernel ist ab sofort im Azure Marketplace zu Standardkonditionen verfügbar. Mehr Informationen zu Azure und SUSE unter www.suse.com/microsoft.